Schulprofil

Das ist uns wichtig:

Kinder ...

  • gehen respektvoll und tolerant miteinander um
  • arbeiten konzentriert bei vorgegebenen und selbst gewählten Aufgaben
  • können ihre individuelle Persönlichkeit entwickeln

Eltern ...

  • nehmen ihre Erziehungsverantwortung wahr
  • unterstützen die schulische Erziehungsarbeit
  • wirken aktiv am Schulleben mit

Lehrerinnen und Lehrer ...

  • sind Vorbilder, glaubwürdig, freundlich und konsequent
  • fordern und fördern Kinder in individueller Weise

Wir bieten:

  • "Gemeinsamen Lernen" (Kinder mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf lernen gemeinsam)
  • individuelle Förderung leistungsstarker und leistungsschwacher Kinder (Förderunterricht, Diagnoseverfahren)
  • zusätzliche Deutschförderung für Kinder mit Migrationshintergrund und Seiteneinsteiger

Bedingungen:

  • vierzügige Gemeinschaftsgrundschule
  • seit Schuljahr 2004: Offene Ganztagsschule
  • Schülerzahl ca. 420
  • Kinder vieler verschiedener Nationalitäten
  • innerstädtisches Einzugsgebiet

Pädagogische Schwerpunkte des Schulprogramms:

  • kindgerechter Schulanfang:

    Alle schulpflichtigen Kinder werden aufgenommen und in jahrgangsbezogenen Klassen unterrichtet. Die Förderung im "gemeinsamen Unterricht" ist möglich.

    Abbildung:Kindergerechter Schulanfang

  • Förderkonzept:

    Leitziel:

    Wir holen die Kinder da ab, wo sie stehen und unterstützen ihre nächsten Lernschritte!

    Das Förderkonzept setzt bei den Stärken der Kinder an und gibt ihnen die Möglichkeit ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten auf den Grundlagen des individuellen Lernens weiter zu entwickeln.

    Ein Schwerpunkt unseres Förderkonzeptes ist die Sprachförderung.

    Abbildung: Sprachförderkonzept

    Eine enge Kooperation mit den Kindergärten ist uns wichtig. Unser Sprachförderkonzept soll sinnvoll an der Sprachkonzeption der Kindergärten anschließen.


Projekte der Schule

  • BUG-Schule (Bildung und Gesundheit - Gute und gesunde Schule) mit inhaltlichen Absprachen für die einzelnen Jahrgänge
  • Partnerschaft mit der Stadtbücherei (Kooperationsvertrag)
  • Kooperation mit den Kindergärten - Schnuppertage für die zukünftigen Schulanfänger
  • Projekte zur Gewaltprävention
  • Zusammenarbeit mit der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück
  • Kanjer-Training
  • JeKits - Tanzen
  • "Antolin" (computergestützte Leseförderung)
  • "Zahlenzorro" (computergestützte Förderung im Bereich Mathematik)
  • Teilnahme am EU-Schulobstprogramm
  • Kooperation mit dem Cirkus Schnick-Schnack
  • Lernzeiten
  • Lesepaten (Caritas)

Geförderte Projekte der Schule:

  • Anschaffung von Anschauungsmaterialien für den Mathematikunterricht (Volksbank Bochum-Witten)
  • Theaterprojekt: "Mein Körper gehört mir!" (Volksbank Bochum-Witten)
  • englisch-deutsches Musical "Hexe Huckla und die total verrückte Sprachmaschine" (Wohnungsbaugenossenschaft WOGES)
  • Zirkus Lollipop: Zirkuswoche mit abschließender Vorstellung
  • "Mensch Herne": Ein generationsübergreifendes Theaterprojekt

Schulleben

  • jahreszeitliche Feste (Karneval, Nikolaus, Weihnachten)
  • Lesewoche (Jede Klasse liest ein Buch.)
  • Elternbegegnungstag
  • Kindertrödelmarkt
  • „Schnuppertage“ für die Schulanfänger
  • Tag der „Offenen Tür“
  • Begrüßungsfeier für die Schulanfänger und zur Verabschiedung der 4. Klassen
  • Schulgottesdienste
  • mehrtägige Klassenfahrten
  • Projektwochen
  • Theaterbesuche
  • Ausflüge
  • Projekte
  • Bundesjugendspiele / Stadtschulsportfeste
  • Radfahrprüfung (4. Klasse)
  • Teilnahme am St. Martinilauf und anderen außerschulischen Sportveranstaltungen
  • Elterncafe
  • Methodentraining „Das Lernen lernen“
  • Methodentraining „Kommunikation“
  • Methodentraining „Kooperation“
  • Sozialkompetenztage
  • Kindersprechstunden
  • Geometrietage
  • ZEUS-Projekt (4. Klassen)
  • im Schuljahr 2018/19 gibt es folgende freiwillige Arbeitsgemeinschaften:
    • Sport-AG
    • Mal-AG
    • Mädchen-AG
    • Spiel-AG
    • Streitschlichter-AG
    • Flöten-AG
    • Lese-AG
    • Natur-AG
    • Theater-Musik-AG